Forschung und Innovation

Als Stiftung leisten wir Beiträge an Projekte und Aktivitäten im Bereich Forschung und Innovation. Wir unterstützen die Forschung in allen landwirtschaftlichen Bereichen und fördern neue Betriebszweige, Versuchsbetriebe und Produktionsmethoden. Zudem unterstützen wir die Entwicklung einer zukunftsorientierten Alpwirtschaft. Im Bereich Forschung und Innovation unterstützen wir beispielsweise:

Innovationspreis für vier erfolgreiche Baselbieter Obstproduzenten
(Baselbieter Obstbauverband, Wenslingen/BL)

Forschungsprojekt Bergmilch
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen/BE)

Machbarkeitsstudie für Regio-Molkerei
(Verein Pro Regio Milch, Basel)

Forschungsprojekt für Prävention von Klauenproblemen durch Fütterung
(Veterinär-Anatomisches Institut der Universität Zürich, Zürich)

Projekt Transport und Schlachtung von Mastrindern
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Vorstudie zum Forschungsprojekt „Alp-Strategie“
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen/BE)

Pilotversuch zur landwirtschaftlichen Brennholzproduktion mit Weiden auf landwirtschaftlichen Nutzflächen
(Landwirtschaftliches Zentrum Ebenrain, Sissach/BL)

Forschungsprojekt Low Input Getreide
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen/BE)

Verwendung eines nematophagen Pilzes im Kampf gegen Magen-Darm-Parasiten bei Rindern
(Fondation rurale interjurassienne, Courtemelon/JU und Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

AlpFUTUR: Zukunft der Sömmerungsweiden in der Schweiz
(Verbundprojekt, Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART und Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, Birmensdorf/ZH)

Auswirkung verschiedener Arten von Raufutter auf die Gesundheit und Leistung von Mastkälbern
(Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP)

Muttersauen mit effizienter Reproduktionsleistung: welche Auswirkungen hat das für die Nachkommen?
(Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP)

Standortgerechte Milchviehzucht
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Getreidequalität und Anbauverfahren
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Genomische Selektion beim Freiberger Pferd
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen/BE)

Blühende Habitate zur Förderung von Blattlausfeinden im Ackerbau
(Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART)

Regionale Braugerstenproduktion
(Schweizerische Hochschule für Landwirtschaft, Zollikofen/BE)

Der geeignete Kuhtyp für die weidebetonte Milchproduktion im biologischen Landbau
(Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP)

Forschung nach neuen Lösungen betreffs Bodenschutz und Direktsaat
(Fondation Rurale Interjurassienne, Courtemelon/JU)

Auswirkungen von Phacelia-Gründüngung auf das Überwintern der Bienen
(Fondation Rurale Interjurassienne, Courtemelon/JU)

Verbesserung der Vitalität von leichtgewichtigen Ferkeln durch gezielte Fütterungs- und Managementmassnahmen
(Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP)

Erforschung von Merkmalen der effizienten Raufutterkuh mit Hilfe von Fress- und Wiederkäusensoren
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Nachhaltige Milchproduktion in der Juraregion
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG und Fondation Rurale Interjurassienne, Courtemelon/JU)

Biologische Kontrolle von Gastrointestinalen Nematoden mit Duddingtonia flagrans
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Integrierte Tierärztliche Bestandesbetreuung (ITB) – nachhaltige Verbesserung von Rindergesundheit und -haltung in der Schweiz
(Vetsuisse-Fakultät der Universität Bern)

Gewinnung von Naturfasern aus Lein und Hanf (Evaluation von Produktions- und Erntetechniken)
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Biologischer Haselnuss- und Edelkastanienanbau in der Schweiz
(Andreas Gauch, Niederwil / AG)

Lebensbedingungen und Handlungsansätze von Bauernhaushalten in schwierigen Situationen
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Faktoren, die sich auf die Lebensdauer und Überwinterung von Honigbienen auswirken
(Zentrum für Bienenforschung, Forschungsinstitut Liebefeld-Posieux ALP)

Implementierung der markergestützten Selektion in der Bienenzucht mit besonderer Rücksichtnahme auf die Erhaltung der genetischen Vielfalt von Apis mellifera mellifera
(Forschungsinstitut Liebefeld-Posieux ALP, Haras)

Brüder der Legehennen extensiv mästen und nicht als Küken töten
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Sicherung des Erfahrungswissens zur Behandlung von Nutztieren mit Arzneipflanzen und Naturstoffen
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Ökologischer Ausgleich im Jura – Erfolgsindikatoren und Massnahmen für eine verbesserte Anlage neuer ökologischer Ausgleichsflächen
(CABI (Switzerland), Delémont)

Bienenweide
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, Zollikofen)

Integration landwirtschaftlicher Produktion und Biodiversitätsförderung in Agrarlandschaften
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Förderung der Ackerbegleitflora in der Schweiz
(Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART)

Wildtiergerechte Landnutzung im Berggebiet
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick und Schweizerische Vogelwarte, Sempach/LU)

Projekt Ökologie und Gesundheit: Polyphenolreicher Süssmost aus Hochstammobst
(Verein Mosti Veltheim und Agrofutura, Frick/AG)

Moderner Winterweizen und alter Wachtelweizen
(Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART)

Projekt Hochstammförderung
(Pro Natura, Sektion Luzern)

Obstgarten Farnsberg, Baselland
(Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz)

Erfolgskontrolle der Ökologisierung auf dem Betrieb Sur-la-Croix, 2009 -2018
(stiftungseigenes Projekt der Fondation Sur-la-Croix als Auftrag an Dr.Willy Schmid, Schinznach)

Nachhaltige Weidekonzepte zur Sicherstellung von artenreichen Lebensräumen in Schiers-Luzein/GR
(Oekoskop, Basel / Kanton Graubünden / örtliche Alpgenossenschaften)

Wirkung von Tanninen im Magen-Darm-Trakt
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

100 Nützlingsblühstreifen in die Praxis
(Institut für Nachhaltigkeitswissenschaften Agroscope)

Projekte zum Anbau von Chia, Linsen und Buchweizen
(Institut für Pflanzenbauwissenschaften Agroscope)

Entwicklung von tiergerechten Verfahren zur Vorbereitung von Rindern auf Transport und Schlachtung
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Führt die Enthornung von Kälbern zu chronischen Schmerzen?
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Fleischqualität von Mastrindern bei Berücksichtigung des Hornstatus
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Ökobilanz der graslandbasierten Milchproduktion auf Basis von Eingrasen und Vollweide
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Grundlagenetappe Braugerstenmalz in der Schweiz
(Interessengemeinschaft Mittellandmalz)

Effizienz im Futterbau (Herb’ficience)
(Fondation Rurale Interjurassienne, Courtemelon/JU)

Neue Sorten von Weisser Lupine für Mischkulturanbau im Biolandbau
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Schermauspopulation und Biodiversität im Grasland
(Parc naturel régional du Doubs)

Administrationsplattform für Initiativen der regionalen Vertragslandwirtschaft und für die Direktvermarktung im Abonnement-System
(Verein OpenOlitor)

Optimierung des Stickstoffeinsatzes im CH-Maisanbau
(Institut für Pflanzenbauwissenschaften Agroscope)

Förderung nachhaltiger, regionaler Versorgung in der Gemeinschaftsgastronomie
(AGRIDEA, Lindau)

ETM (Einmal-am-Tag-melken) auf Alpen mit eigener Milchverarbeitung
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Kandidaten-Gene für funktionelle Merkmale bei Milchviehrassen (CH)
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Rassenspezifisches Bewegungs- und Weideverhalten von Extensivrindern
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Fress- und Wiederkäuerverhalten von Milchkühen (Rumiwatch-2)
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Alternativen zum Pflug im Bioackerbau
(Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick/AG)

Kontrolliertes Brennen von mit Zwergsträuchern verbuschten Alpweiden
(Büro Alpe, Lätti)

Unterstützung beim Aufbau eines Kälbergesundheitsdienstes
(Swiss Beef, Brugg)

Nachhaltiger Umgang mit Parasitismus bei Rindern und Pferden
(Fondation Rurale Interjurassienne, Courtemelon/JU)

Landwirtschaft in regionalen Naturpärken
(AGRIDEA, Lindau)

Effizienz von Fleckvieh- und Holsteinkühen in weidebetonter Bioprodukion
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Ökologische Aufwertung von Extensivwiesen mit regionalem Dreschgut
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Lebensqualität in der Milchproduktion (MilkQualiLife)
(Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (HAFL), Zollikofen)

Frühzeitige Erkennung von Hitzestress bei weidenden Milchkühen
(Institut für Nutztierwissenschaften Agroscope)

Für Unterstützungsgesuche wenden Sie sich bitte per Post an unsere Kontaktadresse. Bitte vorgängig unsere Merkblätter Projekt-Gesuche einreichen (pdf) und Projekt-Gesuche evaluieren (pdf) beachten!